Primäre Mahlzeit

Ich weiß nicht, was mit diesem Rattenloch passiert. Bis jetzt war es immer so, daß der
kleine Radio vormittags einwandfrei empfing und am Nachmittag plötzlich nicht mehr. Doch seit gestern empfängt der kleine Radio den einzigen Sender, den ich länger Zeit ertrage, überhaupt nicht mehr – es ist der Sender, der nicht den ganzen Tag die langweiligsten Hits aus den letzten 2000 Jahren spielt und das in einer Endlosschleife. Zusammen mit dem anderen Verdammten – wir sind heute zu zweit in diesem Loch – habe ich eine komplizierte Konstruktion erschaffen, die nun den einen Sender doch zumindest ansatzweise empfangbar macht. In der Mitte des „Raumes“ steht ab
jetzt ein Stuhl mit einigen leeren Schachteln darauf, auf denen der Radio in einem schiefen Winkel liegt. Wir haben die Antenne mit einer alten Gabel und einer Kette aus Büroklammern erweitert.

Heute esse ich:

1 Bio Kornspitz
2 Tomaten
1 Schachtel Camembert
1 Apfel

Das ist weniger als sonst. Nicht daß ich abnehmen möchte. Nein nein! Solange ich meine primären Geschlechtsmerkmale im aufrechten Stand sehen kann, besteht dazu
keine Notwendigkeit. Es ist einfach ein Teil meiner jährlichen Herbstentschlackungswoche.
Mein Mitverdammter neben mir hat vor ca. einer Stunde begonnen über seine primären Geschlechtsmerkmale zu reden. Das ist natürlich sehr interessant und schafft Abwechslung.

Ein Gedanke zu „Primäre Mahlzeit“

  1. Eine für den geplanten zu tolerierenden Bauchumfang nicht
    unerhebliche Fraaaaaage hätte ich noch …. "Solange
    ich meine primären Geschlechtsmerkmale im aufrechten Stand
    sehen kann…." Wer von euch beiden steht dabei, oder etwa
    beide?

Kommentar verfassen