Gschlapfter Streit

Manchmal will die Nachbarin einfach Streit. Ich kann das verstehen. Es liegt ihr im Blut. Macht gar nichts. Ich unterstütze das sogar. Ja. Um es für sie nicht langweilige werden zu lassen, reagiere ich je nach Lust und Laune oder Tagesverfassung unterschiedlich. Manchmal lass ich es einfach über mich ergehen, ein anderes Mal steigere ich mich voll rein, und ab und zu beende ich den Streit vorzeitig durch die Übermacht an körperlicher Kraft… indem ich sie z.B. bändige, fessle und dann zu lecken beginne… oder solange kitzle bis sie mir eine abschließende Ohrfeige gibt und sagt: „Du bist ein Arschloch.“

Gestern war wieder so ein Tag. Ich merkte, dass sie streiten will, als wir beim Fernseher lagen. Da sah sie nicht auf den Fernseher, sondern mich an. Ich beobachtete das aus den Augenwinkeln und bereitete mich seelisch auf eine Eskalation vor. Dann begann das Spiel:
„Matla, ist es dir eigentlich völlig egal, was ich von dir halte?“
Ich antwortete nach drei Sekunden in einem gelangweilten Ton: „Hm? Was ist?“
„Ich meine, wie siehst du eigentlich aus? Du liegst da in meinem Bademantel, der dir viel zu klein ist. Deine haarigen Eier hängen raus. An den Füßen die schönen Ballschuhe, die ich dir vor ein paar Monaten gekauft habe. Sonnenbrille im Gesicht, ich meine, was soll das?“
„Hm? Naja, ich habe dir ja gesagt, dass ich Badeschlapfen will. Du wolltest mir die Ballschuhe kaufen. Und weil ich nie auf einem Ball war und nie auf einen Ball gehen werde, nehme ich die Scheißballschuhe eben als Scheißbadeschlapfen.“
Also du siehst, wie das läuft. Die Nachbarin greift mich völlig irrational und grundlos an und ich bleibe ruhig, distanziert und logisch.

Welche Taktik ich dieses Mal verwendet habe, um den Streit zu beenden – oder nicht – überlasse ich deiner dreckigen Phantasie.

Ich aas:
1 Kornspitz mit EKG

Gschlapfter Streit

Hypnose am Fußballplatz

Ich mir das Spiel angesehen. Am Wochenende. Ich weiß jetzt gar nicht mehr, welches es war… ist ja auch egal…. denn es ist nur eines wichtig: ICH HABE MIR EIN FUSSBALLSPIEL IM FERNSEHEN ANGESEHEN!!! Idiotisch eigentlich, aber so ist es passiert. Zu meiner Verteidigung darf ich aber erwähnen, daß ich ziemlich berauscht war. Ziemlich dicht, voll zu (die einzige Freude, die ich noch in meinem kummervollen Leben habe).
Und ich muß sagen, daß das Fußballspiel eine geradezu hypnotische Wirkung auf mich hatte. Wie diese Würstchen dem Ball hinterherlaufen, hin und her und hin und her…. hehe… du mußt dir vorstellen, was dabei in meinem Gehirn ablief, während ich das Spiel sah…. nichts. Absolut nada. Ich sah nur die Maxln herumsausen und hatte schon längst vergessen, warum sie das taten.
Ja! Ich stellte mir vor, die würden kein Ziel vor Augen habe… sie würden nur laufen um des Laufens Willen und zwei Milliarden Menschen sehen ihnen dabei übers Fernsehen zu! Aber nicht um des Laufens Willen, sondern um des Sitzens Willen! Um sich stupide die Gedanken einzuschläfern! Du kannst dir vorstellen, wie ich gelacht habe, als ich das Fußballspiel verfolgte… während sich die Nachbarin ihren emotionsgeladenen Hitzewallungen hingab…. besonders auflachen mußte ich natürlich immer, wenn die Ballhinterherläufer in ihrem Taumel aufeinanderprallten und sich im simulierten Schmerz wanden… diese Sinnlosigkeit!

Ohne dir den Tag versauen zu wollen, esse ich beim Herrn der Kugelschreiber:

1 äh…. sie dir das Bild an und erkenne selbst, was ich esse.